Die Chimäre

 

Wie erklärt man etwas das nicht mehr lebt, aber trotzdem noch existent ist.

Die Chimäre gilt als das erste Mischwesen, und da es bereits seit vielen tausend Jahren tot ist, ist es schwierig zu bestimmen wie sie nun wirklich ausgesehen hat. Die wichtigsten Aspekte sind: Kopf und Körper eines Löwen, der Kopf einer Ziege, und der Kopf einer Schlange (welcher meist als Schwanz dargestellt wird, was bedeutet das die Chimäre auch auf der Rückseite durchaus gefährlich war). Ab und zu werden auch der Kopf eines Drachen hinzugefügt und viele andere Tierteile sind vorstellbar.  

 

Die Chimäre ist die Tochter von Echidna (der griechischen Mutter „aller“ Ungeheuer) und des Riesen Typhon. Ihre Geschwister waren unter anderem die Hydra, die Sphinx und Zerberus, der dreiköpfige Hund der die Pforte der Unterwelt bewacht. Alles in allem wohl eine nette Familie, da ist es kein Wunder das sie in der türkischen Gegend Lykien  ihr Unwesen trieb und Mensch und Tier in Gefahr brachte. Ein König beauftragte schließlich Bellerophon dieses Monster zu töten. Mit Hilfe des geflügelten Pferdes Pegasus bezwang er sie aus der Luft mit Pfeilen.

 

Obwohl die Chimäre also tot ist lebt sie doch weiter, denn alle nachfolgenden Mischwesen, z.B. Meerjungfrauen, Satyre und Zentauren werden als Chimären bezeichnet. Bis heute hat sich der Name gehalten, so lautet der lateinische Name für die Seekatze (Fisch) „Chimaera monstrosa“

Impressum | Datenschutz | Sitemap
(c)Our-Mystical -World