Geister im Schloss Balgonie (GB-Schottland)


Glenrothes/ Schottland

Mindestens neun Geister spuken im Schloss Balgonie, in Schottland. Dies behauptet zumindest der neue Besitzer, Raymond Morris. Zu den Geistern gehört auch die berühmte "Green Lady" oder auch "Green Jeannie" genannt, ein bekanntes Phantom aus dem 19. Jahrhundert. 1985 zog Familie Morris in das Schloss Balgonie ein, das bis dato 160 Jahre nicht mehr bewohnt war. Seitdem berichteten einzelne Familienmitglieder, aber auch Gäste, immer wieder von Geistererscheinungen. "Es gibt in diesem Schloss mindestens neun Geister", so Morris. "Ich habe zwar nur zwei persönlich gesehen, aber auch meine Frau und mein Sohn haben Geister gesehen", fuhr er fort. Sein Sohn berichtete von einem alten Mann und einem geisterhaften Hund, der ihm im Schloss begegnet sei. Seine Frau Margaret wachte eines Nachts auf und sah einen alten Mann in barocker Kleidung aus dem 17. Jahrhundert. Es stellte sich später heraus, dass es sich bei jenem Geist wahrscheinlich um den ehemaligen Grafen von Leven handelte.
Aber die berühmteste Erscheinung ist wohl die "Green Lady" oder auch "Green Jeannie" genannt, ein Geist, der im 19. Jahrhundert vielerorts in England sein Unwesen trieb. Margaret Morris beschrieb die Green Lady als eine vollständig grün erscheinende Frau, die ihr Gesicht mit der Kapuze eines Umhangs verhüllt. Besuchern soll es nun gelungen sein, sie zu fotografieren.
Das Schloss Balgonie besitzt eine rege Geschichte und wurde im 14. Jahrhundert von der Sibbald-Familie, einem schottischen Clan, erbaut. Seitdem ranken sich viele Geschichten und Gerüchte um das alte Gemäuer, die sich bis heute immer wieder bestätigen.

Quelle: fifetoday.co.uk / scotsman.com / paranews.net

Impressum | Datenschutz | Sitemap
(c)Our-Mystical -World